Pavese Rohling eigene Herstellung

Pavese / Tratsche – Rohling

95,00

Enthält 19% MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: 3-4 Tage

Typische Schild-Form für Spämi-Armbrustschützen. Vor allem im südlichen Teil Deutschlands.

Vorrätig

Preisstaffel
MengePreis je Stück
 0+95,00

Menge:

Produktbeschreibung

Pavese-Rohling mit Originalmaße.

Qualität aus Deutschland. Ideal für den Schaukampf!

Maße können geringfügig abweichen, da unsere Pavese handgefertigt ist:

Breite: 55cm

Höhe: 75cm

Dicke: 1cm

 

Material:

3x 3mm Sperrholzplatten aus Pappel und Leinen im Verbund verleimt.

Sehr robust und leicht.

 Ideal für den Schaukampf!

Unsere Pavese-Rohlinge eignen sich ideal für die Weiterverarbeitung. Es gibt mehrere Varianten den Schild fertig zu stellen. Man kann ihn mit Leinen beziehen und die Ränder mit Rohhaut verstärken oder gleich den gesamten Schild mit Rohhaut beziehen. Anschließend lässt sich die Pavese ideal mit Acryl bemalen. Wer möchte kann sich am Griff noch eine Polsterung für den Unterarm befestigen. Das dämpft die Schläge und erhöht den Tragekomfort.   In Folge veränderter Kriegstechniken, mussten die am Boden kämpfenden Soldaten ab dem 13. Jhd. eine eigene, von der Reiterschaft unabhängige Schildform entwickeln. Die Pavese oder Tartsche gilt spätestens seit dem 14. Jhd. als das Schild der Fußtruppen. Besonders bei Armbrustschützen war die Pavese sehr beliebt. Große Setztartschen wurden vor den Schützen als Schutzwall postiert. Leichtere Ausführungen ließen sich auf dem Rücken tragen und boten so Schutz beim Spannen der Armbrust in gebeugter Haltung. Namens gebend für diese Schildform war vermutlich die Stadt Pavia (IT), in der angeblich bereits seit der Antike hervorragende Schilde gebaut wurden. In Deutschland wird dieser Schildtyp meist als Tartsche bezeichnet. Als Vorlage für unsere nachgebaute Pavese dienten uns zwei Tartschen (von Schilderer Hans von Siebenbürgen aus dem Jahre 1463), die wir im Stadtmuseum München begutachten konnten und eine Tartsche (vermutlich spätes 16. Jh.) aus Burg Trausnitz in Landshut, über die uns vom Bayerischen Nationalmuseum eine Dokumentation zu Verfügung gestellt wurde. Pavesen wurden damals aus einem Stück Stamm herausgeschnitzt oder in Holzstäbchen- und Leinenverbund-Verleimung hergestellt. Diese Techniken sind unheimlich aufwändig und kostspielig. Deshalb haben wir die kostengünstigere aber genauso robuste Lösung mit Schichtholz- und Leinenverbundverleimung entwickelt. Mit unserer Technik erhalten wir originalgetreue Formen her für einen für Sie erschwinglichen Preis.

Weitere Informationen

Gewicht2.5 kg
Größe55 x 75 x 1 cm

Das könnte auch gefallen…